nachtpoesie
 
  Home
  Lyrik und Erzählendes
  => Unter der Eiche
  => Das Marillenmädchen
  => Oh Flammenaug
  => Ode an den Wald bei Nacht
  => Winterzeit
  Kontakt
  Gästebuch
Copyright aller Texte, Gedichte und Bilder (sofern nicht anders angegeben): Steffen Meyn
Winterzeit

Winterzeit

Ein weißes Tuch bedeckt die Dörfer;
Friede herrscht im ganzen Land;
in Stille hüllt sich alles Leben;
's herrscht Ruh, wie nie zuvor gekannt.


Majestätisch thronen Tannen
vor den den Spuren eines Rehs;
und auch Amsels Fußabdrücke
kann man seh'n im weißen Schnee.


Kommt, Setzt Euch zu mir Wanderer,
verweilet in Gelassenheit!
Spürt die Ruhe und den Frieden
Schließlich ist es Winterzeit






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:
 
   
Werbung  
   
insgesamt waren schon 1471 Besucherhier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=